Title: Bangkok, der erste Eindruck

Phrase Depend:
645

Abstract:
Viele haben schon von dieser Metropolen in mitten von Thailand geh?rt, ohne jedoch zu wissen, welches Gef?hl es ist, in mitten von Bangkok zu sein! Die meisten Menschen erleben eine Mischung aus einem Kulturschock und einer Faszination, wenn sie sich zum ersten Mal in Bangkok befinden. Ich selber muss sagen, dass mein erster Besuch nach Bangkok mich sehr gepr?gt hat. Wenn guy mich heute noch fragt, wie ich Bangkok finde, wei? ich nur selten wie ich dieses Gef?hl beschreiben soll.

Key phrases:
Schon seit der Schulzeit warfare ich von Thailand und dessen Kultur fasziniert. Mein Traum warfare es schon immer mit Rucksack einfach mal einen Flug zu bestellen und ein Monat oder gegebenenfalls durch Thailand zu reisen.

Nach meinem Abi, nahm ich mir additionally ein Price ticket mit einem Freund und in nur wenigen Tage befand ich mich in einem Flugzeug Richtung Thailand, oder besser gesagt Richtung Bangkok!

Bangkok sollte nicht mein Reiseziel sein, sondern meine Startpunkt meiner Thailand Reise. Allgemein wird Bangkok nur selten als Touristenstadt angesehen, sondern als Reise Mittelpunkt, von wo guy in allen Ecken von Thailand oder gar Asien gute Delivery Verbindung hat.

Nach einem Flug durch die halbe Welt, sind wir im Flughafen in Bangkok um 3 Uhr morgens angekommen, m?de von der langen Reise, aufgeregt auf unser Abenteuer. Bevor guy noch zu seinen Koffer kommt, begegnet guy zum ersten Mal einen Thail?nder an der Cross Kontrolle. Die Beamten sind sehr streng und sprechen ein schwer zu erkennendes English. Aber sobald guy einen g?ltigen Passport mit Visa vorzeigen kann, gibt es keinerlei Probleme. Noch an der Passkontrolle wird guy von Vorne und vom Profil von einer Mini Digital camera fotografiert und guy nimmt Fingerabdr?cke ab, alles in modernster Fassung! Schnell kommt guy jedoch mit Taschen und Rucksack zum Taxi, (der auch nicht wirklich English sprechen kann aber immer wieder “ok” ausruft) und versucht in die Stra?en Viertel ” Khao San Strasse ” zu kommen.

Die Fahrt dauerte lange, eine Stunde im Auto, und die Sonne stieg langsam auf. Durch die Provinzen von Bangkok sieht guy noch in der Morgend?mmerung um 4 Uhr morgens die ersten Sch?ler in Uniform und Rucksack durch die Strassen laufen. Auch waren schon M?rkte offen und es wurde Gem?se und Fr?chten gekauft. Irgendwie schien Bangkok nicht mehr zu schlafen, trotz der Uhrzeit.

Angekommen in der Khao San Strasse, befanden wir uns pl?tzlich in Mitten von Bangkok, im Touristen Viertel, wo es angeblich nur von Hostels und billigeren Motels wimmele. Doch als wir um kurz nach 5 ankamen, waren die Strassen leer, kein Menschenseele auf den Stra?en. Doch Die Strassen machten keinen friedlichen Eindruck, sondern eher ein beengten Eindruck. Ein Geb?ude klebte an dessen Nebengeb?ude, Jedes Fenster auf jeden Inventory warfare mit bunten Zeichen und Schildern versehen. Die Strasse warfare zwar Menschenleer, doch trotzdem voll von Farben und Data. In diesem ganzen Chaos konnte guy nicht mal wieder erkennen, wo sich ein Supermarkt befindet, wo sich ein Hostel befindet und in welcher Strasse guy sich ?berhaupt befindet. Die Stille warfare dazu erschreckend. Wir entschieden uns schnell ein Hostel ausfindig zu machen und unser Schlaf nachzuholen. In unser Zimmer, mit Fenster auf Khao San, legten wir uns schlafen.

Doch schon nach eine Stunde wurden wir von einer Welle von Musik, L?rm, Ger?uschen und Rufe geweckt. Schockiert standen wir vor dem Fenster und sahen eine Strasse, die nur von Menschen wimmelte. Khao San warfare ?berf?llt von Touristen, Thail?nder, Gesch?ftsm?nner, Kinder und M?nche. Der L?rm, der zu unserem Zimmer stieg, warfare ein Gemisch aus allen m?glichen Sprachen, Thail?ndischer Musik, Gebete und mehr. Auf Khao San befand sich nun von Schritt zu Schritt ein Verkaufsstand nach dem anderen. Ger?che von gebratenem Essen, von Fr?chte und anderem stiegen in unsere Nase.

Mein erster Eindruck von Bangkok, warfare schockierend von der Menge von Farben, Menschen, Data, Ger?che, Smoke in der Luft, Automobiles and so on. Ich stand unter einem richtigen Kultur Schock. Bangkok ist eine ?berf?llte lebendige Stadt, die mit nichts in Europa vergleichbar ist. Auf der anderen Seite fasziniert Bangkok einen jeden Menschen. Diese ?ber 6 Millionen Einwohner Stadt ist voller Leben, Moderne und Kultur. Asien scheint wie ein Zauber auf uns Europ?er, die neue Ger?chte, die neue Geschm?cke, die neue Gesichtern? Bangkok ist eine neue Welt und das in aller Gr??e!

Article Frame:
Schon seit der Schulzeit warfare ich von Thailand und dessen Kultur fasziniert. Mein Traum warfare es schon immer mit Rucksack einfach mal einen Flug zu bestellen und ein Monat oder gegebenenfalls durch Thailand zu reisen.

Nach meinem Abi, nahm ich mir additionally ein Price ticket mit einem Freund und in nur wenigen Tage befand ich mich in einem Flugzeug Richtung Thailand, oder besser gesagt Richtung Bangkok!

Bangkok sollte nicht mein Reiseziel sein, sondern meine Startpunkt meiner Thailand Reise. Allgemein wird Bangkok nur selten als Touristenstadt angesehen, sondern als Reise Mittelpunkt, von wo guy in allen Ecken von Thailand oder gar Asien gute Delivery Verbindung hat.

Nach einem Flug durch die halbe Welt, sind wir im Flughafen in Bangkok um 3 Uhr morgens angekommen, m?de von der langen Reise, aufgeregt auf unser Abenteuer. Bevor guy noch zu seinen Koffer kommt, begegnet guy zum ersten Mal einen Thail?nder an der Cross Kontrolle. Die Beamten sind sehr streng und sprechen ein schwer zu erkennendes English. Aber sobald guy einen g?ltigen Passport mit Visa vorzeigen kann, gibt es keinerlei Probleme. Noch an der Passkontrolle wird guy von Vorne und vom Profil von einer Mini Digital camera fotografiert und guy nimmt Fingerabdr?cke ab, alles in modernster Fassung! Schnell kommt guy jedoch mit Taschen und Rucksack zum Taxi, (der auch nicht wirklich English sprechen kann aber immer wieder “ok” ausruft) und versucht in die Stra?en Viertel ” Khao San Strasse ” zu kommen.

Die Fahrt dauerte lange, eine Stunde im Auto, und die Sonne stieg langsam auf. Durch die Provinzen von Bangkok sieht guy noch in der Morgend?mmerung um 4 Uhr morgens die ersten Sch?ler in Uniform und Rucksack durch die Strassen laufen. Auch waren schon M?rkte offen und es wurde Gem?se und Fr?chten gekauft. Irgendwie schien Bangkok nicht mehr zu schlafen, trotz der Uhrzeit.

Angekommen in der Khao San Strasse, befanden wir uns pl?tzlich in Mitten von Bangkok, im Touristen Viertel, wo es angeblich nur von Hostels und billigeren Motels wimmele. Doch als wir um kurz nach 5 ankamen, waren die Strassen leer, kein Menschenseele auf den Stra?en. Doch Die Strassen machten keinen friedlichen Eindruck, sondern eher ein beengten Eindruck. Ein Geb?ude klebte an dessen Nebengeb?ude, Jedes Fenster auf jeden Inventory warfare mit bunten Zeichen und Schildern versehen. Die Strasse warfare zwar Menschenleer, doch trotzdem voll von Farben und Data. In diesem ganzen Chaos konnte guy nicht mal wieder erkennen, wo sich ein Supermarkt befindet, wo sich ein Hostel befindet und in welcher Strasse guy sich ?berhaupt befindet. Die Stille warfare dazu erschreckend. Wir entschieden uns schnell ein Hostel ausfindig zu machen und unser Schlaf nachzuholen. In unser Zimmer, mit Fenster auf Khao San, legten wir uns schlafen.

Doch schon nach eine Stunde wurden wir von einer Welle von Musik, L?rm, Ger?uschen und Rufe geweckt. Schockiert standen wir vor dem Fenster und sahen eine Strasse, die nur von Menschen wimmelte. Khao San warfare ?berf?llt von Touristen, Thail?nder, Gesch?ftsm?nner, Kinder und M?nche. Der L?rm, der zu unserem Zimmer stieg, warfare ein Gemisch aus allen m?glichen Sprachen, Thail?ndischer Musik, Gebete und mehr. Auf Khao San befand sich nun von Schritt zu Schritt ein Verkaufsstand nach dem anderen. Ger?che von gebratenem Essen, von Fr?chte und anderem stiegen in unsere Nase.

Mein erster Eindruck von Bangkok, warfare schockierend von der Menge von Farben, Menschen, Data, Ger?che, Smoke in der Luft, Automobiles and so on. Ich stand unter einem richtigen Kultur Schock. Bangkok ist eine ?berf?llte lebendige Stadt, die mit nichts in Europa vergleichbar ist. Auf der anderen Seite fasziniert Bangkok einen jeden Menschen. Diese ?ber 6 Millionen Einwohner Stadt ist voller Leben, Moderne und Kultur. Asien scheint wie ein Zauber auf uns Europ?er, die neue Ger?chte, die neue Geschm?cke, die neue Gesichtern? Bangkok ist eine neue Welt und das in aller Gr??e!

You May Also Like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *